Konferenz Bahn.Rad.Parken

Fachkonferenz Fahrradparken am Bahnhof

  • Dienstag, 21.06.2022: 13:30 – 21:00 Uhr
  • Mittwoch, 22.06.2022: 08:30 – 15:00 Uhr
  • Ort: "Von Greifswald", Lilli-Henoch-Straße 10, 10405 Berlin (Google Maps)

Die Förderung des Fahrradverkehrs ist maßgeblich für eine erfolgreiche Verkehrswende, Klimaschutz und Gesundheit. Es gilt, mehr Menschen aus dem Auto auf den Sattel und in die Bahn zu bekommen. Für eine möglichst nahtlose Mobilität sind sichere, attraktive, preiswerte und komfortable Abstellmöglichkeiten für Fahrräder an Bahnhöfen entscheidend.

Die Konferenz Bahn.Rad.Parken beleuchtet die vielfältigen Facetten der Schnittstelle zwischen Fahrrad und Bahnverkehr, insbesondere die Möglichkeiten für Kommunen, Fahrradparkhäuser und große Abstellanlagen zu errichten und zu betreiben.

Agenda Tag 1 – Dienstag, 21.06.2022

Ab 13:30 UhrEinlass & Registrierung
14:30 UhrStart der Veranstaltung
14:35 UhrBegrüßungDr. Volker Wissing | Bundesminister, Bundesministerium für Digitales und Verkehr
14:50 UhrBegrüßungBerthold Huber | Vorstand Personenverkehr, Deutsche Bahn
15:05 UhrInternationaler Einblick (engl.): „Bicycle parking in the Netherlands—what we can learn from our neighbors“Rebecca van der Horst | Programmmanagerin Mobilitätsdienste, NS Stations
15:25 UhrKeynote „Was Radfahrer:innen brauchen“Gunnar Fehlau | Geschäftsführer pressedienst-fahrrad
15:50 UhrGespräch „Vom Fahrrad auf die Schiene“Ann-Kathrin Schneider | Bundesgeschäftsführerin ADFC,
Bernd Koch | Vorstandvorsitzender DB Station&Service, Thomas Prechtl | Geschäftsführer Bayerische Eisenbahngesellschaft
Moderation: Sandrina Mahlberg | Journalistin
16:30 UhrPause
16:50 UhrImpuls „Der Beitrag von Fahrradparkhäusern zur Verkehrswende und zum Klimaschutz“Annette Kindl | Senior Project Managerin PTV Group
17:05 UhrPaneldiskussion „Fahrrad und Schiene – Potenziale und Grenzen“Karola Lambeck | Radverkehrsbeauftragte BMDV,
Prof. Dr. Angela Francke
| Fachgebietsleitung Radverkehr und Nahmobilität der Universität Kassel, Frank Hansen | Strategiereferent BMW Group, Lisbeth Blum | Senior Managerin Produktinnovation DB Regio
18:00 UhrEnde Programm
18:00 UhrGrußwortDr. Inga Schlichting | Leiterin Produkt- und Portfoliomanagement und Leiterin Smart Cities, DB Station&Service
Im AnschlussAbendempfang vor Ort mit Buffet und Live-Musik

Agenda Tag 2 – Mittwoch, 22.06.2022

8:30 UhrEinlass
9:00 UhrStart der Veranstaltung
9:10 UhrImpuls und Gespräch „Sichere Wege zum Bahnhof“Thiemo Graf | Geschäftsführer i.n.s. - Institut für innovative Städte
9:40 UhrImpuls „Architektur und städtebauliche Bedeutung von Fahrradparkhäusern“Lilo Münch | Architektin Infostelle Fahrradparken am Bahnhof
10:00 UhrBest Practice:
  • Bad Kreuznach
  • Eberswalde
  • Karlsruhe
Andreas Roll & Laura Höfer | Geschäftsführender Gesellschafter & Projektingenieurin Stadt.Land.Bahn
Silke Leuschner | Leiterin Stadtentwicklungsamt Stadt Eberswalde
Jon Steinfeld | Geschäftsführer JOHNNY architecture
10:20 UhrKaffeepause
10:40 UhrVortrag „Förderlandschaft Fahrradparken am Bahnhof“Roman Willweber | Leiter Mobilitätsforum Bund des Bundesamtes für Güterverkehr
11:00 UhrParallele Workshops mit Impulsvorträgen und anschließender Diskussion
Auto-Parkhäuser zu Fahrradgaragen – winwin?Andreas Wieneke | Geschäftsführer DB BahnPark
Betreiberkonzepte – geht’s auch kostendeckend?Floris Beemster | Geschäftsleiter APPM Deutschland
Sicher, trocken, schnell, nah – wie wollen die Nutzer:innen ihre Fahrräder parken?Isabell Eberlein | Geschäftsführerin Velokonzept & Changing Cities
12:00 UhrOne-Minute-PitchHerstellende und Dienstleistende stellen ihre Produkte und Dienstleistungen vor
12:20 UhrMittagspause mit Buffet
13:20 UhrParallele Workshops mit Impulsvorträgen und anschließender Diskussion
Automatischer Parkturm – oder Parkhaus mit Personal – oder Parkhaus ohne PersonalSaskia Pfirrmann & Marco Pastorini | Abteilungsleiterin Parken, Technische Betriebe Offenburg & Abteilungsleiter Verkehrsplanung, Stadt Offenburg, Günther Klumpp | Geschäftsführer mobilitat.de, Moritz Dittrich | Head of Strategy & Development PRS Parkraum Service GmbH
Chancen des modularen Bauens – Mehr Schnelligkeit und geringere Kosten?Stephan Wilhelm | Geschäftsführer Agentur Bahnstadt
Knappes Gut am Bahnhof – freie Flächen fürs FahrradparkenHeinrich Strößenreuther | Geschäftsführer Agentur Clevere Städte
14:20 UhrVorstellung Ergebnisse der Workshops
15 UhrEnde der Konferenz

Redner:innen

Dr. Volker Wissing
Dr. Volker Wissing wurde 1970 in Landau in der Pfalz geboren. Der promovierte Jurist ist Rechtsanwalt, war aber zuvor u.a. als Richter und Staatsanwalt tätig. 1998 trat Herr Dr. Wissing der FDP bei und übte seitdem verschiedene Ämter, u.a. des Landesvorsitzenden in Rheinland-Pfalz sowie des Generalsekretärs aus. Von 2004 bis 2013 war er Bundestagsabgeordneter und von 2016 bis 2021 Mitglied des rheinland-pfälzischen Landtages sowie zugleich stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz. Seit Ende 2021 ist Herr Dr. Wissing erneut Mitglied des deutschen Bundestags und Bundesminister für Digitales und Verkehr.
Berthold Huber
Vorstand Personenverkehr | Deutsche Bahn
Berthold Huber wurde am 09. Oktober 1963 in Heidelberg geboren. Seine berufliche Laufbahn startete der Diplom-Politologe 1990 als Unternehmensberater und übernahm 1996 die Leitung des Bereiches Organisational Change Management bei der Schitag Ernst&Young Unternehmensberatung GmbH. Nach seinem Einstieg bei der Deutschen Bahn AG im Jahr 1997 hatte Huber verschiedene Führungspositionen inne, unter anderem als Vorsitzender der Regionalleitung der DB Regio Bayern und als Vorstand Personal der DB Netz AG. Von November 2010 bis Juli 2015 war er Vorsitzender des Vorstands der DB Fernverkehr AG. Im August 2015 wurde Berthold Huber zum Vorstand für Verkehr und Transport der Deutschen Bahn AG berufen. Seit dem 22. März 2017 ist Berthold Huber Vorstand Personenverkehr der Deutschen Bahn AG.
Rebecca van der Horst
Programmmanagerin Mobilitätsdienste | NS Stations
Rebecca ist Programmmanagerin für Mobilitätsdienste bei den Niederländischen Eisenbahnen. Sie ist verantwortlich für die Strategie und das Stakeholder-Management der Mobilitätsdienste wie z.B. OV-fiets (ein öffentliches Fahrradverleih- und Sharingsystem mit über fünf Millionen Ausleihen pro Jahr), die bewachten Fahrradabstellanlagen und das Parken von Autos. Die Qualität dieser Dienstleistungen hat einen erheblichen Einfluss auf die Kundenzufriedenheit bei der Beförderung von Tür zu Tür. Nachhaltiges Reisen ist das Kernstück ihrer Berufserfahrung. Sie verfügt über 15 Jahre Erfahrung im öffentlichen Verkehr aus der Sicht der Betreiber und der Infrastruktur. Rebecca hat einen Masterabschluss in Wissenschaft und Politik und einen Doktortitel in Reiseverhalten.
Gunnar Fehlau
Geschäftsführer | pressedienst-fahrrad
Gunnar Fehlau mischt als "Velopreneur" seit Mitte der 1980er in der Fahrradszene mit und ist einer ihrer eifrigsten Chronisten: Etwa in verschiedensten Magazinen (u.a. Radfahren, Bike, BikeBild, Tour, Walden), als Herausgeber des Radkulturmagazins fahrstil, in diversen Fachbücher (zuletzt "Rad und raus - Alles für Microadventure und Bikepacking",) und als (Mit)Begründer des The Wriders' Club, der Grenzsteintrophy, des Candy B. Graveller, des Bikepacking-Barcamp und des Bikepacking Deutschland e.V., dessen zweiter Vorsitzender er auch ist. Sein Hauptjob ist der pressedienst-fahrrad, der die Welten Fahrrad und Medien zusammenbringt, dieser bietet "alles", um der Recherche von Journalist:innen Rückenwind zu geben und so dem Fahrrad mehr Öffentlichkeit. Vorträge hält er analog oder digital etwa bei ADFC, AGFS, Difu, DVR, DVW, Eurobike, IHK oder Siemens. Damit nicht genug, auf Clubhouse sinnierte er seinerzeit regelmäßig mit Wigald Boning über die Welt des Radelns und ja, oft am Schreibtisch anzutreffen, doch am liebsten auf dem Rad unterwegs: So war er u.a. bei Bike TransAlp, Bordeaux-Madrid, Paris-Brest-Paris, Tour Divide und Trondheim-Oslo am Start; zu seinen kleinen und großen Fahrten bloggt er privat unter overnighter.de.
Sandrina Mahlberg
Journalistin
Sandrina Mahlberg ist Leiterin Change Management und Interne Kommunikation bei DB Regio. Die frühere Journalistin ist seit 2012 bei der DB AG im Personenverkehr in verschiedenen Positionen mit Fokus Kommunikation und Veränderungsmanagement tätig. Zuvor arbeitete Sandrina im Hörfunk, unter anderem für den WDR, die Deutsche Welle und den NRW Lokalfunk. Sie studierte in den Niederlanden und den USA und besitzt einen Master of Arts in European Studies.
Bernd Koch
Vorstandsvorsitzender | DB Station&Service
Wichtige berufliche Stationen:
  • Seit Mai 2018 Vorstandsvorsitzender der DB Station&Service AG
  • 2013 – 2018 Vorstand Controlling & Finanzen der DB Netz AG
  • 2007 – 2013 Vorstand für Finanzen und Controlling bei der DB Station&Service AG
  • Anfang der 2000er Einführung von DB Carsharing und Call a Bike als GF von DB FuhrparkService und DB Rent
Thomas Prechtl
Geschäftsführer | Bayrische Eisenbahngesellschaft
Studium der Betriebswirtschaftslehre in Kiel. Danach mehrere Tätigkeiten in unterschiedlichsten Branchen (Elektro-, Softwareindustrie; Entsorgungs-, Verkehrswirtschaft). Vor der Tätigkeit als Geschäftsführer der BEG 14 Jahre bei der DB AG (DB-Regio) in verschiedensten Führungspositionen im Schienen- als auch im Busbereich.
Ann-Kathrin Schneider
Bundesgeschäftsführerin | ADFC
Ann-Kathrin Schneider ist politische Bundesgeschäftsführerin des ADFC mit 215.000 Mitgliedern. Sie kam im August 2021 zum ADFC. Zuvor leitete sie die internationale Klimaabteilung der größten deutschen Umweltorganisation Friends of the Earth. Sie vertrat ihre Organisation im internationalen Friends of the Earth-Netzwerk und arbeitete mit Partnergruppen in Georgien, der Ukraine und Kolumbien an der Stärkung der Rolle der internationalen Zivilgesellschaft in der Klimapolitik. Vor ihrer Tätigkeit für den BUND arbeitete Ann-Kathrin für Oxfam Deutschland und die US-amerikanische Umweltorganisation International Rivers. Sie hat einen Master-Abschluss in internationalen Beziehungen von der School for Oriental and African Studies in London. Ihr berufliches Ziel ist es, Deutschland zu einem Radfahrerparadies zu machen.
Annette Kindl
Senior Project Managerin | Planung Transport Verkehr GmbH
Annette Kindl ist seit über 20 Jahren Projektleiterin im Bereich Global Research der PTV GmbH am Standort Berlin. Sie beschäftigt sich mit vielfältigen praxisorientierten Forschungsfragen einer nachhaltigen Mobilität. Aufgrund ihres Studiums der Stadt- und Regionalplanung hat sie bei allen Mobilitätsfragen immer die Schnittstelle zur Stadt- und Regionalentwicklung im Blick. Aktuell arbeitet Sie überwiegend zu Themen rund um das Fahrrad. So hat sie an der Erarbeitung des Nationalen Radverkehrsplans 3.0 mitgewirkt und arbeitet aktuell an der Radverkehrsstrategie 2030 für das Land Brandenburg. Im Rahmen der Infostelle Fahrradparken am Bahnhof beschäftigt sie sich mit den verkehrlichen Aspekten des Fahrradparkens sowie mit der Abschätzung der Wirkungen.
Karola Lambeck
Radverkehrsbeauftragte | BMDV
Karola Lambeck wurde 1972 in Gießen geboren. Ihr Weg führte die Historikerin über München nach Berlin. Beim Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) entdeckte sie die Verkehrspolitik mit dem Schwerpunkt Umweltverbund für sich. Seit 2010 ist Frau Lambeck im BMDV tätig. 2018 wurde sie zur Radverkehrsbeauftragten des BMDV berufen und leitet seitdem den Stab für Radverkehr und Verkehrssicherheit.
Prof. Dr. Angela Francke
Fachgebietsleitung Radverkehr und Nahmobilität | Universität Kassel
Frau Prof. Dr. Angela Francke promovierte an der TU Dresden im Bereich Verkehrspsychologie zum Einfluss von urbanen Preissystemen, wie z.B. Parkraumanagement, auf das Mobilitätsverhalten. Seit Oktober 2021 ist sie "Fahrradprofessorin" und hat die Leitung des Fachgebietes für Radverkehr und Nahmobilität an der Universität Kassel inne. Dort lehrt sie im neuen Masterstudiengang "Mobilität, Verkehr und Infrastruktur". Sie forscht seit vielen Jahren interdisziplinär u.a. zu geändertem Mobilitätsverhalten, Fahrradtypen und ganzjährigem Fahrradfahren.
Frank Hansen
Strategiereferent | BMW Group
Frank Hansen arbeitet seit 2004 bei der BMW Group. Im Dezember 2019 trat er mit der neu aufgebauten Hauptabteilung für Nachhaltigkeit und Mobilität und der Integration des BMW Center of Competence for Urban Mobility, das er 2015 mitbegründete, wieder in den Strategiebereich des Unternehmens ein. Seitdem entwickelt er urbane Mobilitätslösungen und initiiert Kooperationen mit Städten sowie verschiedenen Akteuren der urbanen Mobilität. Mit universitären Partnern entwickelt Frank Hansen neue Ansätze zur Identifikation und Analyse nachfrageseitiger Potenziale für nachhaltige Mobilität. Zuvor war er für die langfristigen Prämissen in den Bereichen Mobilität und Urbanisierung innerhalb der Konzernstrategie verantwortlich. In den Jahren 2004 bis 2010 arbeitete er am Institut für Mobilitätsforschung (ifmo) an Projekten zur Zukunft der Mobilität. Hier entwickelte Frank Hansen in einem Expertennetzwerk Zukunftsszenarien für den Personen- und Güterverkehr und war verantwortlich für die Kommunikation von Forschungsergebnissen an Stakeholder der Mobilitätswirtschaft und Verkehrspolitik. 2001 bis 2003 war der studierte Diplom-Kaufmann wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Daimler Society and Technology Research Group.
Thiemo Graf
Geschäftsführer | i.n.s. - Institut für innovative Städte
Thiemo Graf ist Fachbuchautor und Geschäftsführer des i.n.s. – Institut für innovative Städte, einem bundesweit tätigen Fachbüro für Fuß- und Radverkehr, Stadtentwicklung und Fachpublikationen mit Standorten in Nürnberg und Stuttgart. Seine Mission ist es, Städte und Gemeinden neu zu denken und zu lebenswerten Orten zu machen, an denen Wege ganz selbstverständlich zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückgelegt werden.“
Lisbeth Blum
Senior Managerin Produktinnovation | DB Regio
Lisbeth Blum ist Innovationsmanagerin bei der Deutschen Bahn und treibt die Vernetzung nachhaltiger Mobilitätsformen voran. Als Projektleiterin und Expertin für Innovationsformate und -methodik gestaltet sie bei DB Regio das Kundenerlebnis von Fahrradreisenden im Nahverkehr neu. Davor entwickelte sie im New Mobility Bereich der DB digitale Lösungen für vernetzte Mobilität.“
Lilo Münch
Archtiketin | Informationsstelle Fahrradparken am Bahnhof
Lilo Münch ist Architektin und lebt in Basel. Über den Wohnungsbau kam sie zum Parkraum, einer Bauaufgabe, die aufgrund des enormen Flächenverbrauchs eine zentrale Rolle in der Stadtentwicklung spielt. Bereits in den 1990er Jahren unterrichtete sie zu diesem Thema, einer Schnittstelle von Städtebau, Architektur und Verkehr. Innerhalb des von ihr 2005 gegründeten parkinglab plant sie und berät beim Bau von Parkraum für Autos und für Fahrräder. Denn letztendlich geht es nicht um Autos oder Räder. Es geht um die Gestaltung der Infrastruktur für mobile Menschen, die möglichst komfortabel und gleichzeitig für die Umwelt verträglich unterwegs sein wollen. Seit Anfang 2022 arbeitet sie innerhalb der «Infostelle Fahrradparken am Bahnhof» mit an der vernetzten Mobilität.
Laura Höfer
Projektingenieurin | Stadt.Land.Bahn
Mein Studiengang des Verkehrsingenieurwesens an der RWTH Aachen bietet die Möglichkeit Mobilität und Verkehr aus den verschiedensten Perspektiven zu betrachten. Klassische ingenieurstechnische Grundlagen sowie verkehrs-, stadtplanerische und bautechnische Ausbildungsinhalte werden kombiniert mit dem Themenbereich der modernen Mobilitätsformen, alternativer Antriebe, stadt- und umweltverträglicher Mobilität sowie der Förderung des Umweltverbunds. In meiner Masterarbeit habe ich mich intensiv mit der Standortpotenzialermittlung von Fahrradverleihstationen beschäftigt. Meine im Studium erworbenen Kompetenzen bringe ich nun seit fünf Jahren in das Team von slb_architekten und ingenieure in der Stadt- und Verkehrsplanung ein. In meiner täglichen Arbeit beschäftige ich mich mit der Entwicklung innovativer nachhaltiger Verkehrslösungen.
Andreas Roll
Geschäftsführender Gesellschafter | Stadt.Land.Bahn
Als Geschäftsführer von slb_architekten und ingenieure arbeite ich seit nun mehr als 25 Jahren mit meinem Team an unterschiedlichsten Projekten im Bereich Raum-, Stadt- und Verkehrsplanung. Der Entwurf und die Umsetzung von bedarfsgerechter und menschenorientierter Infrastruktur sind unser Alltag. Nachhaltigkeit und Innovation sind mir dabei persönliche Anliegen. Die sich wandelnde Mobilitätslandschaft mitzugestalten und Teil der Veränderung zu sein, treibt mich seit Beginn meiner beruflichen Karriere an und ich betreibe dieses Engagement aus tiefer Überzeugung und mit großer Freude.
Silke Leuschner
Leiterin Stadtentwicklungsamt | Stadt Eberswalde
Geboren am 09.05.1963 in Berlin. Studium an der Ingenieurhochschule für Bauwesen in Cottbus 1982-1987, Abschluss als Diplomingenieurin für Bauwesen, 1987 – 1990 Produktentwicklung im Wohnungsbaukombinat Rostock, seit 1991 in der Stadtverwaltung Eberswalde, im Baudezernat als Planungsingenieurin und Projektsteuerin, seit 2005 Leiterin des Fachbereiches Stadtentwicklung verantwortlich für Bauleitplanung, Flächennutzungs- und Freiraumplanung, Stadtentwicklungskonzepte, Städtebau und Wettbewerbe, Verkehr­entwicklungs­planung, Städtebauförderung und EU-Förderung, Stadtumbau, Energie- und Klimaschutz , Nachhaltigkeitsstrategie, etc.
Jon Steinfeld
Geschäftsführer | JOHNNY architecture
Jon Steinfeld (*08.03.1980 in Haga / Göteborg) ist ein deutsch-schwedischer Architekt. Seit 2021 führt er das deutschlandweit tätige Architekturbüro JOHNNY architecture GmbH mit Sitz in Karlsruhe. 2011 war er Mitbegründer des Architekturbüros TAFKAL GmbH mit Sitz in München und Karlsruhe. Über die Arbeit als Architekt hinaus, veröffentlichte Jon Steinfeld Bücher über skandinavische Architektur und schreibt für verschiedene Medien zur aktuellen Architekturentwicklung in Skandinavien. Seit 2020 ist er ehrenamtlich Vorsitzender der Architektenkammer Baden-Württemberg, Kammergruppe Karlsruhe Stadt und als Preisrichter bei Architekturwettbewerben aktiv.
Roman Willweber
Leiter Mobilitätsforum Bund | Bundesamt für Güterverkehr
Roman Willweber leitet das Mobilitätsforum Bund beim Bundesamt für Güterverkehr. Nach seinem Studium in Gießen und Referendariat in Aachen war der gebürtige Kölner bis August 2018 als Rechtsanwalt mit dem Schwerpunkt Vergaberecht bei einer renommierten Boutiquekanzlei in Köln tätig. Seit September 2018 ist er für das Bundesamt für Güterverkehr tätig,. Bis Februar 2022 leitete er die Vergabestelle und seit März 2022 das Mobilitätsforum Bund.
Andreas Wieneke
Geschäftsführer | DB BahnPark
Andreas Wieneke studierte Betriebswirtschaft und ist gelernter Reiseverkehrskaufmann. Nach mehreren Stationen in der Touristikbranche arbeitete er für die Deutsche Bahn als Verkaufsleiter Südhessen, war Bahnhofsmanager in Köln und Mitglied der Regionalleitung Personenbahnhöfe Ost, bevor er in die Geschäftsführung der DB BahnPark GmbH berufen wurde.
Floris Beemster
Geschäftsführer | APPM Deutschland/Dutch Cycling Embassy
Floris Beemster ist Geschäftsleiter der APPM GmbH. Er studierte in Amsterdam und Berlin und lebt seit 10 Jahren in Berlin. So hat er die Entwicklungen im Radverkehr in den letzten Jahrzehnten genau verfolgt und will mit internationaler und vor allem niederländischer Inspiration zum Fortschritt in Deutschland beitragen. Er verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in Politik und Verwaltung – sowohl national wie international. In den letzten 10 Jahren fokussierte er sich auf räumliche Themen im Mobilitätsbereich und leitete verschiedene Projekte mit zahlreichen Städten in Deutschland und den Niederlanden und ist verantwortlich für Wissensaustauschprojekte zu Mobilitäts- und Smart City-Themen zwischen verschiedenen Regionen in Deutschland und den Niederlanden. Aktive Mobilität und Radverkehr stehen dabei im Mittelpunkt.
Isabell Eberlein
Geschäftsführerin | Velokonzept/Changing Cities
Isabell Eberlein versteht sich als politische Radfahrerin. Für sie ist Radfahren mehr als ein Verkehrsmittel, sondern ein Vehikel, um die Gesellschaft zum Besseren zu verändern - ökologisch und sozial. Als Co-Geschäftsführerin von Velokonzept entwickelt sie neue Formate der Zusammenarbeit und bringt verschiedene Akteure (Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung) zusammen, um den Radverkehr zu fördern. Sie hat einen Masterabschluss in Umweltpolitik und -planung der Freien und Technischen Universität Berlin und einen Bachelor in Politikwissenschaft der Universität Regensburg.
Saskia Pfirrmann
Abteilungsleiterin Parken | Technische Betriebe Offenburg
Saskia Pfirrmann, geboren am 18.05.1994 wohnhaft in Ettenheim. Seit 2012 bei den Technischen Betrieben Offenburg und seit drei Jahren Abteilungsleitung der Abteilung Parken/ÖPNV. Aufgaben: Bewirtschaftung von TBO-zugehörigen Parkhäusern, Mobilitätsstationen, Fahrradboxen, Radhaus + Operative Geschäft im Stadtbusverkehr Offenburg.
Marco Pastorini
Abteilungsleiter Verkehrsplanung | Stadt Offenburg
2001 - 2006 Studium Bauingenieur mit Vertiefungsrichtung Raum und Infrastrukturplanung (Dipl Ing.) an der Universität Karlsruhe (KIT)
2006 - 2013 Stadt Ludwigsburg, FB Tiefbau und Grünflächen, Verkehrstechnik; wesentliche Aufgaben: Planung und Bau von Lichtsignalanlagen, Verkehrsrechner, Busbeschleunigung, Erneuerung Radwegweisung
2014 - 2018 Stadt Esslingen, Tiefbauamt, Verkehrsausstattung; wesentliche Aufgaben: Abteilungsleitung, Lichtsignalanlagen, Verkehrsrechner, Parkleitsystem, Straßenbeleuchtung, multimodale Knoten
Seit 2018: Stadt Offenburg, FB Tiefbau und Verkehr, Verkehrsplanung; wesentliche Aufgaben: Abteilungsleitung, strategische Verkehrsplanung, Konzeption und Entwurf von Verkehrsanlagen, Radverkehrsförderung, Verkehrstechnik, Umsetzung Mobilitätsstationen
Günther Klumpp
Geschäftsführer | mobilitat.de
  • Geb. 7.10.1956 Backnang/Baden-Württemberg
  • Abitur, Journalistenschule, Studium Volkswirtschaft, Soziologie, Politik und Pädagogik in Köln, Dortmund, Münster, Abschluss Dip. Volkswirt
  • Zeitungsvolontariat, 21 Jahre Mitarbeiter, dann Redakteur und Redaktionsleiter in einer Lokalredaktion der WAZ-(heute Funke Medien-)Gruppe
  • Ab 2000 Projektleiter für den Bereich Nachhaltigkeit, Energie und Mobilität bei einer Full-Service-Agentur (Horschler Kommunikation)
  • Seit 2019 selbstständig als Berater im Bereich Mobilität mit dem Schwerpunkt Beratung von Kommunen beim Aufbau von Mobilstationen
Moritz Dittrich
Head of Strategy & Development | Stadt Bernau
Moritz Dittrich studierte Architektur in Weimar sowie London. Bei Parkraumservice erforscht und entwickelt er die Visionen, die wir von der Smart City haben. Als Head of Strategy & Development bei Parkraumservice ist er die Schnittstelle zwischen den neuesten Technologien und der praktischen Anwendung und Erprobung in der Stadt von Morgen. Dabei betrachtet Parkraumservice die Stadt immer ganzheitlich und mit den Bürgerinnen und Bürgern im Fokus.
Stephan Wilhelm
Geschäftsführer | Agentur Bahnstadt
  • Geboren 1974, Geschäftsführender Gesellschafter der Agentur Bahnstadt GbR
  • Studium der Betriebswirtschaftslehre in Berlin und Potsdam
  • Gründung 1997 der Agentur Bahnstadt GbR und 2006 der stationova GmbH
    Schwerpunkte: Projektmanagement, Baurecht, Finanzierung, Koordination Bahn/Kommunen/Länder
Heinrich Strößenreuther
Geschäftsführer | Agentur Clevere Städte
Laut taz ist Heinrich Strößenreuther der „erfolgreichste Verkehrslobbyist Deutschlands“. Der mehrfache Gründer (u.a. Agentur für clevere Städte), Changemaker, Klima- und Verkehrslobbyist und -Experte, Buchautor und Keynote-Speaker sorgt für Veränderung. Ohne ihn gäbe es weder den § 315d StGB, der illegale Autorennen zur Straftat macht, noch die Anpassung der StVO von "Knolle zu Knöllchen". Er machte die Verkehrswende in Deutschland politisch salonfähig, drehte als Initiator des Volksentscheids Fahrrads die Berliner Verkehrspolitik und war mit Deutschlands erstem Radverkehrs- und Mobilitätsgesetz Vorbild für über 50 Radentscheide in der gesamten Republik. 2019 schob er die Initiative GermanZero inkl. 70 Klimaentscheiden an, um für ein 1,5-Grad-Klimagesetz und 2022 für Mehrheiten im Bundestag zu sorgen, damit Deutschland bis 2035 klimaneutral wird und die Politik ihr Pariser Versprechen einhält. 2021 gründete er die KlimaUnion, um die CDU und CSU zu unterstützen, eine wirksame 1,5°C-Politik zu entwickeln. 2018 baute er zusammen mit DB Station&Service die Bike+Ride-Offensive auf und brachte auch 2022 mit dem Support für die Brancheninitiative Fahrrad und Bahnen einen neuen Schwung in dieses verkehrspolitische Handlungsfeld pro Klima, pro Schiene und Fahrrad und gegen Stau.

Veröffentlicht am 21.03.2022