umgesetzt von

im Auftrag des

Einladung zur Informationsveranstaltung Fördermöglichkeiten „Fahrradparken an Bahnhöfen“

Am 21.09.2021 ist es erstmals soweit - wir laden Sie zu unserer ersten virtuellen Informationsveranstaltung ein, um Sie zu den aktuellen Fördermöglichkeiten mit dem Fokus "Fahrradparken an Bahnhöfen" zu informieren und stellen Ihnen Best Practice Beispiele zum Thema Fahrradparkhäuser vor.
Wann: Dienstag, der 21.09.2021 13:00-15:00 Uhr
Wo: Online-Veranstaltung
Ab sofort können Länder und Gemeinden erstmals Bundesmittel vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) für Radverkehrsinfrastrukturprojekte vor Ort abrufen. Das BMVI hat dafür das Finanzhilfe-Sonderprogramm "Stadt und Land" aufgelegt und stellt für dieses Programm bis zu 657 Millionen Euro bis Ende 2023 bereit. Wir informieren Sie, wie Sie die Förderungen für sich nutzen können und welche Fördermöglichkeiten aktuell zur Verfügung stehen.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und einen interessanten virtuellen Austausch! Gerne begrüßen wir auch weitere interessierte Kollegen:innen aus Ihrem Haus.
Die Zugangsdaten für die Veranstaltung erhalten Sie mit der Einladung. Bei Rückfragen steht Ihnen gerne unser Event-Team zur Verfügung.



Einladung zur zweitägigen Exkursion „Fahrradparken an Bahnhöfen“

Vom 06.10.2021 bis 07.10.2021 laden wir Sie erstmals zu unserer zweitägigen Exkursion "Fahrradparken an Bahnhöfen" ein, der regionale Schwerpunkt wird dabei Nordrhein-Westfalen sein. Im Rahmen unserer kleinen Exkursion stellen wir Ihnen an mehreren Standorten unterschiedliche Best Practice Fahrradparkhäuser, Fahrradparksysteme und Betreiber vor.
Auf der geführten Exkursion haben Sie die Möglichkeit verschiedenartige Fahrradparkhäuser, ihre individuellen Systeme und Serviceleistungen kennenzulernen und Fragen an die Errichter und Betreiber zu platzieren, um auf diesem Weg einen schnellen Einblick und Überblick über das Thema Fahrradparkhäuser zu erhalten.
Wann: 06.10.2021 bis 07.10.21 inkl. Übernachtung
Wo: In und um Nordrhein-Westfalen
Kosten: kostenfrei exkl. Reisekosten

DB begleitet Kommunen auf dem Weg zum eigenen Fahrradparkhaus

Im Rahmen des Sonderprogramms Stadt & Land informieren wir Kommunen zu allen wichtigen Aspekten rund um das Fahrradparken am Bahnhof.

Deutschland braucht bis 2030 bis zu 1,5 Mio. zusätzliche Fahrradabstellplätze an Bahnhöfen. Das hat die Studie „Fahrradparken an Bahnhöfen“ im Rahmen der wissenschaftlichen Beratung des BMVI zur Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie gezeigt. Der Bedarf an guten Fahrradabstellanlagen an den Bahnhöfen ist also groß, doch Planungen scheitern oft an fehlendem Wissen, geringen Planungsressourcen oder der Finanzierung. Um im Rahmen der bestehenden Förderlandschaften und Zuständigkeiten den Zubau an Radabstellanlagen und Fahrradparkhäusern zu beschleunigen, wird die Infostelle Fahrradparken am Bahnhof ab sofort Akteure zielgenau informieren. Wir tragen bestehendes Wissen zusammen, ergänzen es gezielt und stellen es nutzertauglich den Akteuren, insbesondere den Kommunen, zur Verfügung.

Wir vermitteln zwischen den Zuständigkeiten von Bund, Ländern, Kommunen, Deutscher Bahn mit ihren Töchtern DB Station & Service und DB Netz sowie Flächeneigentümern. Pressemittellung des BMVI zum Start der Servicestelle

Neben den Informationen auf dieser Website, die laufend erweitert wird, planen wir Einzeltermine, Infoveranstaltungen, Fachexkursionen und in 2022 eine große Fachkonferenz.

Foto Fahrradparkhaus
Foto: DB AG, Ludger Palz
Wir freuen uns, diese Angebote gemeinsam mit unseren drei Partnern Agentur Bahnstadt, PTV - Planung Transport Verkehr und FixMyCity anbieten zu können.
Persönlich sind wir über die Hotline oder per E-Mail erreichbar.

Kontakt aufnehmen

Sie haben individuelle Fragen oder Beratungsbedarf zum Fahrradparken am Bahnhof? Kontaktieren Sie uns: